Antiquariat Jürgen Dinter

Julianus Apostata

Τὰ Σωζόμενα / Opera — Paris 1583

1.200 €

Juliani Imperatoris opera quae exstant omnia. A Petro Martinio Morentino … emendata & aucta. His accesserunt Epistolae aliquot nondum prius editae … – Paris, D. Duvallius, 1583.

 

Editio princeps der Opera

8vo. (1) Bl. Titel, S. 11-342, (4) Bl.; 112; (4) Bl., 54 S.; (4) Bl., 56 S. Printed in Greek & Lat. Contemporary vellum, neatly rebacked in the 17th c.

Zeitgenössischer Pergamentband mit einer Bordüre in Schwarzdruck auf den Deckeln und den Initialen PEF, der Rücken im 17. Jahrhundert erneuert, mit handschriftl. Rückentitel. Schönes Exemplar. – Adams J-418; BL/STC 247; Hoffmann II (1839), 492f.

 

Die 4 Teile mit je eigenem Titelblatt. Inhalt: 1.) Misopogon und Epistolae. Hrsg. u. übersetzt von dem französischen Humanisten Pierre Martinius (1530-1594), die Manuskriptvorlage stammt von Petrus Ramus. Das Titelblatt gibt eine, wohl für eine Lage vorgesehene Lebensbeschreibung durch Martinius an, zu der es aber nicht gekommen ist – daher der Beginn der Einleitung zum Misopogon auf S. 11. 2.) Caesares. Übersetzt u. hrsg. von Charles de Chanteclair (gest. 1620), S. 103ff. mit seinen Anmerkungen. 3.) De regno, ebenfalls von Chanteclair hrsg. 4.) Hymnus in solem regem, hrsg. v. Theodorus Marcilius (1548-1617), einem in Paris lebenden Humanisten aus Arnheim, seine Adnotationes auf den S. 49ff. Die beiden letzten Texte erschienen in unserer Ausgabe ohne eine Übersetzung ins Lateinische.